Sie sind hier: Person > Daniel Kehlmann

Literaturtipp von Gerd Andres

Daniel Kehlmann: "Die Vermessung der Welt"

Rowohlt Verlag | ISBN 978 3 498 03528 0 | Preis: 19,90 Euro

Entdeckt man die Geheimnisse der Welt in der Studierstube zu Hause oder in dem man diese Welt bereist und ihre Geheimnisse quasi erobert?
Man kann sein ganzes Leben lang im Garten sitzen und die Äpfel fallen sehen, ohne die Prinzipien der Schwerkraft erklären zu können oder sie gar zu entdecken.
Gauß und Humboldt, Zeitgenossen am Ende des 18. und Beginn des 19. Jahrhunderts, haben sich wohl nie persönlich getroffen (es gibt wenigstens keine Belege dafür), aber Daniel Kehlmann lässt in seinem Buch „Die Vermessung der Welt“ diese beiden wissenschaftlichen Genies , die wohl gegensätzlicher nicht sein konnten, aufeinander treffen.
Schon der Beginn des Buches dokumentiert die Reiselust des einen, während der andere seine Reiselust langsam entdeckt und sie dann zu seinem Schicksal werden soll.
Ein spannender Roman, den ich in wenigen Tagen "gefressen" habe.
Besonders eindrucksvoll finde ich das Kapitel über „den Lehrer“, das ich nebst den nachfolgenden Kapiteln in einer langen Verhandlungspause beim Europäischen Beschäftigungsrat am Abend des 01.06.2006 in einer Runde von Beamten und Dolmetschern vorgelesen habe.
Es empfiehlt sich sehr zu den Romanbeschreibungen von Kehlmann die Originalformulierungen von Alexander von Humboldt zumindest selektiv zu lesen. "Das nächtliche Tierleben im Urwalde" oder "Über die Wasserfälle des Orinoco" zeigen, wie glänzend Humboldt zu formulieren wusste.

Ich empfehle also das kleine, gelbe Reclam-Bändchen mit der Nr. 2948 für 4,40 als wunderschöne begleitende Lektüre zu dem Roman
"Die Vermessung der Welt".

Link Zurück zur Übersicht

 -  

Kontakt

Kontakt-Illustration

Bürgerbüro
Das Wahlkreisbüro von Gerd Andres MdB wurde geschlossen.

Impressum
www.gerd-andres.de © Gerd Andres, MdB
Realisierung: h2r-mediasolutions.de